Workshops im Frühling 2022

Im Mai und Juni führen wir verschiedene Workshops und Vorträge zu Bhutan, dem Bruttonationalglück und unserer Projektarbeit durch.

Hier findet ihr die ersten Termine:

17. Mai, 19 - 22 Uhr: Bhutan und das Bruttonationalglück Teil 1 - Eine Einführung. Öffentlicher Workshop, im Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77, 50823 Köln

ACHTUNG, VERSCHOBEN!!! 30. Mai, 17 - 19 Uhr: Projektarbeit in Bhutan und Tibet - Foto-Vortrag und Fest für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen der Paul Klee Grundschule

31. Mai, 19 - 22 Uhr: Bhutan und das Bruttonationalglück Teil 2 - Gutes Leben durch Umweltschutz und Gemeinschaft, im Allerweltshaus Köln, Körnerstraße 77, 50823 Köln

01. Juni, 19 - 21 Uhr: Onlineveranstaltung: Bhutan und das Bruttonationalglück und Berichte aus den Projektgebieten -> Bitte meldet euch für die Veranstaltung per Email an!

Ihr könnt euch gerne anmelden oder einfach vorbeikommen: 
Sandra Busch, info@nomadenhilfe.de
Zu den Workshops:

Bhutan beschreibt sich selbst als das glücklichste Land der Welt. Umweltschutz, eine gerechte Entwicklung und eine lebendige Gemeinschaft zählen hier mehr als schnelles Wirtschaftswachstum.

In den Workshop wollen wir uns zunächst mit unseren eigenen Vorstellungen von einem guten Leben auseinandersetzen. Anschließend sehen wir uns das Konzept des Bruttonationalglücks an. Was genau bedeutet Bruttonationalglück? Wie wird das Glück gemessen? Sind die Menschen in Bhutan tatsächlich besonders glücklich? Und könnte das Model auch in Deutschland funktionieren?
Die Durchführung der Workshops wird von der Stiftung für Umwelt und Entwicklung NRW und dem Programm FEB von Engagement Global gefördert. Die Teilnahme erfolgt gegen eine freiwillige Spende.