Tibetische Namen

In Tibet erhalten die Kinder ihre Namen nicht von ihren Eltern, sondern von einem Mönch. Es gibt keine Unterteilung in Vor- und Nachnamen. Jeder Name hat eine Bedeutung und soll dem Kind zu einem glücklichen Leben verhelfen. Wenn einem Kind ein Unglück passiert, erhält es manchmal einen neuen Namen, weil der alte Name als unheilvoll gilt.

Die meisten Namen können Jungen und Mädchen gegeben werden. Oft werden zwei Namen miteinander kombiniert.

In Tibet gibt es viele Namen, die eine besonders glücksverheißende Bedeutung haben. Diese Namen sind besonders beliebt. Hier findest du ein paar Beispiele:

Karma: SternLehrer Kinder klein

Dawa: Mond

Nyima: Sonne

Tashi: Glück

Sherab: Wissen

Was möchtest du als nächstes wissen?

Kinder in Tibet        Das gibt es in Tibet        Steckbriefe von Kindern   

Yaks         Schule in Tibet