Herzlich Willkommen!

Hilfe zur Selbsthilfe für Nomaden im Himalaya

Aktuelles: Unsere Tibet-AGs an der Paul-Klee-Grundschule und am Alberts Magnus Gymnasium haben den Jugend Hilft Award 2017 gewonnen!

Die Nomadenhilfe e.V. wurde 2007 ins Leben gerufen, 2008 wurde der gemeinnützige Verein in Deutschland gegründet. Der Verein möchte Nomaden und Bewohner der ländlichen Gebiete in Himalajaregionen unterstützen – indem Hilfe zur Selbsthilfe geleistet wird. Alle Projekte werden gemeinsam mit den lokalen Partnerorganisationen entwickelt und durchgeführt. Die deutschen Projektmitglieder bereisen die Projektgebiete halbjährlich. SONY DSC

Arbeitsschwerpunkte sind die Verbesserung der Bildungschancen und der medizinischen Grundversorgung, sowie ländliche Entwicklung.

Bislang wurden in Tibet zwei Grundschulen für 200 Kinder, sowie eine Krankenstation mit Frauen- und Kinderabteilung errichtet und Möglichkeiten zur handwerklichen Ausbildung für Nomaden geschaffen. Weiterhin wurde 250 Jugendlichen die Ausbildung an weiterführenden Schulen ermöglicht. Im Gemeindezentrum finden Abendkurse und Hygieneschulungen für Erwachsene statt. Über das Yakprogramm werden alleinerziehende Frauen und ihre Kinder unterstützt. Zudem erhalten Nomadenfamilien Motorräder.

Seit Beginn 2017 engagiert sich der Verein darüber hinaus in Bhutan. Hier konnten bereits zwei Projekte zur ländlichen Entwicklung initiiert werden: Eine Kardamomfarm, die von alten Alleinstehenden und jungen Arbeitslosen und Schulabbrechern gemeinsam betrieben wird und ein Milchbauernhof, gegründet von alleinerziehenden Müttern. Zudem werden Kinder und Jugendliche bei ihrer Ausbildung unterstützt. Projekte in den Bereichen „Sauberes Trinkwasser und Sanitäre Anlagen“ und „Sport und Schule“ sind geplant.

Neben der Arbeit in Tibet und Bhutan engagiert sich der Verein in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit an Schulen und Kindergärten in Deutschland. Gefördert von der Stadt Köln, Engagement Global und dem Katholischen Entwicklungsfonds konnten bereits mehrere Projektwochen und AGs durchgeführt werden. Nomadenhilfe e.V. hat eine Bildungstasche zum Thema „Komm mit nach Tibet!“ für Grundschulen entwickelt, gefördert von der Stiftung für Umwelt und Entwicklung NRW.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

SUE_gefoerdert_logo_1

  engagement_global_logo